Nächste MV

07. März 2022

Weitere MV-Termine

22. Juni, 09. September & 17. November 2022



Bericht zu "Was' los, Buxte?!"

Vom 02.-16. Juli 2021 fanden die Aktionswochen "Was' los, Buxte?! - Gemeinsam gegen antimuslimischen Rassismus"  in der Malerschule in Buxtehude statt.

Auf dieser Seite möchten wir den Erfolg der Aktionswochen stichpunktartig berichten und die ganzen Rückmeldungen aus der Ausstellung "Was' los, Deutschland!? - Ein Parcours durch die Islamdebatte" präsentieren.



Buxtehuder Ausbildungsmesse erneut digital - Ausstelleranmeldungen noch möglich

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der digitalen Umsetzung der Ausbildungsmesse im vergangenen Jahr sollte die 21. Buxtehuder Ausbildungsmesse am 24. Februar 2022 ursprünglich hybrid stattfinden. In den Räumlichkeiten des Gymnasiums Buxtehude Süd hätten über 60 regionale Unternehmen und Institutionen mit ihren physischen Messeständen für sich werben können. Parallel zum Präsenzteil hätte es eine Online-Messeplattform gegeben, auf der sich die Aussteller digital präsentieren sollten. Zudem wären alle Praxisvorträge in den Schulräumlichkeiten auf der Messe-Plattform live übertragen worden. Doch die Pandemie machte den Organisatoren auch 2022 wieder einen Strich durch die Rechnung. Der Präsenzteil entfällt, die Messe findet erneut rein digital statt. „Das Infektionsgeschehen lässt keine sichere Planung zu, weshalb wir den physischen Teil wegfallen lassen müssen. Ferner kann eine Ausbildungsmesse, an der nur die Schülerinnen und Schüler einer Schule teilnehmen, nicht im Interesse von Ausstellern und Veranstaltern sein“, so Hoffmann, Kohlhaase und Eble.

 

Was bedeutet rein digital?

Die Firma Atelier Blende 2 aus Buxtehude hat die Konzeptionierung und den Aufbau der Online-Messeplattform übernommen. Im Zeitraum von 8:30 Uhr – 12:30 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich über digitale Messestände und Praxisvorträge bei zahlreichen Unternehmen aus der Region zu informieren. Von großen Globalplayern wie Dow oder Mercedes-Benz bis hin zu örtlichen Mittelständlern und Behörden ist einiges dabei. Auch die Themen Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr und Auslandsaufenthalt kommen durch die Teilnahme von z.B. dem Deutschen Roten Kreuz und dem American Institute for Foreign Study (AIFS) nicht zu kurz. Aussteller können sich noch bis 26. November auf der Messe-Homepage unter www.ausbildungsmesse-buxtehude.de anmelden.

 

Bei den digitalen Messeständen können sich die Unternehmen mit Texten, Videos, Fotos und PDF-Dateien zum Download vorstellen. Hier können die Besucherinnen und Besucher mehr über die Unternehmen selbst und deren Ausbildungsangebote erfahren. Durch die Angabe von Kontaktdaten und einen direkten Ansprechpartner können Interessierte Kontakt zu den jeweiligen Unternehmen aufnehmen.

 

Die Praxisvorträge werden zu bestimmten Zeiten in ZOOM-Konferenzräumen stattfinden, die über die digitale Messeplattform „betreten“ werden können. Dabei ist auch wieder das Format „Persönliche Berufsvorstellung“, bei dem der Gastreferent den Besuchern seine persönliche Vita als Beispiel für einen Weg in sein Berufsfeld sowie seinen typischen Tagesablauf im Berufsalltag vorstellt. Die Besucher haben die Chance, direkt Fragen an den Referenten zu stellen. Alle Informationen zu den Praxisvorträgen sind kurz vor der Messe im Vortragsverzeichnis der Messebroschüre oder auf der Messe-Website zu finden.

Glücksschwein-Verkauf an Silvester zu Gunsten des Stadtjugendrings schnell ausverkauft

Reinhard Lenser und Julia Salvadori von "Miteinander-Füreinander", Achim Biesenbach vom Stadtjugendring Buxtehude und Sönke Giese, Anzeigen-Verkaufsleiter Buxtehuder Tageblatt - Foto: Ina Frank
Reinhard Lenser und Julia Salvadori von "Miteinander-Füreinander", Achim Biesenbach vom Stadtjugendring Buxtehude und Sönke Giese, Anzeigen-Verkaufsleiter Buxtehuder Tageblatt - Foto: Ina Frank

Der Wunsch nach Glück für das kommende Jahr scheint in der Hansestadt groß zu sein: Um 9 Uhr hatte der Verkauf der Glücksschweine an den meisten Stellen in Buxtehude begonnen - nur in Hedendorf ging es schon um 6.30 Uhr los - gegen 9.15 Uhr waren die allermeisten der 5.700 Glücksschweine ausverkauft. Einige, die gerne noch ein Schweinchen ergattert hätten, mussten leider weggeschickt werden. "Was, schon ausverkauft?", war an einigen Verkaufsstellen zu hören. Lange Schlagen hatten sich teilweise schon gebildet, bevor der Verkauf überhaupt losging. Die Spendenbereitschaft war groß, viele Scheine landeten in den Eimern der Verkäuferinnen und Verkäufer . Insgesamt sind beim Straßenverkauf 6.279 EUR zusammengekommen. Der Erlös der Glücksschweine Aktion kommt in diesem Jahr den Buxtehuder Vereinen Stadtjugendring und "Miteinander-Füreinander" zu Gute. (Tageblatt, Ina Frank, 31.12.2021)

 

Wir bedanken uns beim Tageblatt, den verkaufenden Ratsmitgliedern und den zahlreichen Spendern - und wünschen einen guten Start ins Jahr 2022!