Die Buxtehuder Kampagne zur Jugendarbeit

 Terminvorschau:

 

nächste SJR- Mitgliederversammlung

am Do., 25. November 2021, um 19.00 Uhr

im Gemeindehaus der Freien Ev. Gemeinde



Spielmobil "Balu" in Buxtehude unterwegs

Das Spielmobil "Balu" ist ein mobiler Spielplatz mit buntem Spielmaterial für draußen. Foto: SJR
Das Spielmobil "Balu" ist ein mobiler Spielplatz mit buntem Spielmaterial für draußen. Foto: SJR

Buxtehude. Die nächsten Spielmobileinsätze der Stadtjugendpflege und des Stadtjugendrings sind nach Ende der Sommerferien wieder gestartet. Dreimal die Woche (montags, mittwochs, donnerstags) wird jeweils ein anderer Standort in Buxtehude angefahren. Vor Ort werden abwechslungsreiche Spielangebote für Kinder und Jugendliche angeboten.

 

Aufgrund der großen Nachfrage, wurden die Altersgruppen angepasst: von 15.30 bis 16.30 Uhr findet das Angebot für Kinder nun zwischen sechs und neun Jahren statt und von 16.30 bis 17.30 Uhr für Kinder und Jugendliche zwischen zehn bis 14 Jahren. Die angefahrenen „Haltestellen“ sind verschiedene Spielplätze.

 

Die Stadtjugendpflege Buxtehude kooperiert auch dieses Jahr wieder eng mit dem Stadtjugendring Buxtehude e.V. und nutzt für die Einsätze das Spielmobil „Balu 2.0“. Alle gültigen Hygienevorschriften werden eingehalten.

 

Der erste Halt ist montags beim Spielplatz „Petersmoor“, gefolgt von mittwochs in Heitmannshausen beim Umspannwerk. Donnerstags hält das Spielmobil in Hedendorf beim Spielplatz „Weizenkamp“.

Vor Ort finden jeweils offene Spielangebote statt, bei denen die abwechslungsreichen Spielutensilien aus dem Spielmobil ausprobiert werden können. Ob Kooperations- oder Bewegungsspiele, für jeden Typ ist etwas dabei.

 

Die Angebote sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bei Fragen zum Programm kann die Stadtjugendpflege gerne telefonisch unter T 04161/555222 oder per E-Mail (stadtjugendpflege@stadt.buxtehude.de) kontaktiert werden.

Kinderforum feiert Re-Opening

Mit einem Re-Opening Event feiert das Kinderforum, dass nach Corona wieder geöffnet werden kann. 

 

Rund 70 Kinder aus dem Märchenviertel kamen trotz Regenwetter zum Kinderforum und hatten ihren Spaß mit Hüpfburg, Eiswagen, Schminken und Zauberer.

 

Wir danken der Stadtjugendpflege Buxtehude für die Idee und Unterstützung bei dieser Aktion! Im Freizeithaus, der Roten Bude und im Unter Viertel fanden bereits Re-Opening Events statt.

mehr lesen

Jugendleiter-Ausbildung und Fortbildungsangebote im Herbst

mehr lesen

Direktkandidaten für den Bundestag auf dem Podium in der Buxtehuder Festhalle

Ausnahmsweise keine Hochzeit: Schüler der BBS Buxtehude folgend der Diskussion der Direktkandidaten für den Bundestag in der Buxtehuder Festhalle. Foto: SJR
Ausnahmsweise keine Hochzeit: Schüler der BBS Buxtehude folgend der Diskussion der Direktkandidaten für den Bundestag in der Buxtehuder Festhalle. Foto: SJR

LANDKREIS. 360 Schüler im Saal, sechs Bundestagskandidaten im Wahlkreis Stade/Rotenburg und die Themen Klima, Wirtschaft und Soziales – alles war in der Buxtehuder Festhalle für einen politischen Schlagabtausch angerichtet, den es aber nicht gab.

 

Nach eineinhalbstündiger friedlicher Debatte kristallisierten sich viele Gemeinsamkeiten von Grünen, Linken und Sozialdemokraten heraus, ebenso zwischen CDU und FDP. Nur die AfD war außen vor.

 

Die junge AfD-Direktkandidatin Marie Thérèse Kaiser (24) rechts außen und Klemens Kowalski (42) von den Linken links außen – so hatten der Buxtehuder Stadtjugendring und die Berufsbildenden Schulen als Veranstalter die Kandidaten auf dem Podium platziert. Für TAGEBLATT-Redakteur Björn Vasel eine politische Steilvorlage, um besonders immer wieder auf die „Rechtsaußen“ zu verweisen, wenngleich die AfD-Kandidatin alles vermied, um mit rechtsextremen Positionen besonders aufzufallen. Der Klimawandel war von den Schülern als Schwerpunkt der Debatte genannt worden.

 

Die Positionen: Oliver Grundmann (50), amtierender Direktabgeordneter für die CDU im Bundestag sieht den Klimawandel als die größte Herausforderung der Menschheit, aber es sei utopisch eine Klimaneutralität in Deutschland bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Dafür müssten beispielsweise Zementwerke und Stahlwerke schnell abgeschafft werden. Grundmann: „Das wäre der totale Wahnsinn.“ Grundmann ist sicher, dass durch eine kluge Politik Deutschland das erste Land der Welt werde, das die Klimaziele erreiche. Grundmanns Beispiel: Ein LNG-Terminal in Stade, das mit klimaneutralem Biogas beliefert werde, sei der richtige Weg. Die Bürger müssten beim Klimawandel mitgenommen werden. Grundmann warnte davor, utopische Forderungen der Grünen umzusetzen.

 

mehr lesen

Re-Opening Event beim Kinderforum

Die offenen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sind wieder geöffnet - und das feiern wir mit euch!

 

Am Donnerstag, 23. September 2021

von 16 bis 19 Uhr

 

erwartet euch ein buntes Nachmittagsprogramm beim Kinderforum in der Sagekuhle.

 

Lecker, lustig, garantiert nicht langweilig!

 

Kommt vorbei! Ohne Anmeldung, ohne Teilnehmerbeitrag!

 

Wir freuen uns auf euch!

mehr lesen

Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl: Mehr Klimaschutz und mehr Beteiligung gefordert

Clemens Ultsch (Die Partei - von links), Klemens Kowalski (Linke), Olaf Riesterer (CDU) und Gerrit Steffens (SPD) - Fotos: Ina Frank
Clemens Ultsch (Die Partei - von links), Klemens Kowalski (Linke), Olaf Riesterer (CDU) und Gerrit Steffens (SPD) - Fotos: Ina Frank

BUXTEHUDE. Wie soll man ganz Buxtehude digitalisieren, wenn man nicht einmal eine Schule digitalisieren kann? Und wo sollen eigentlich die ganzen E-Autos geladen werden? Bei einer Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl in der IGS Buxtehude mussten sich die Politiker auch unangenehmen Fragen stellen.

 

Der Stadtjugendring hatte dazu Vertreter aller für den Rat kandidierenden Parteien eingeladen. Die Diskussion begann mit einem Rückblick: Eine gute und eine schlechte Entscheidung der vergangenen Ratsperiode wollte Moderatorin und TAGEBLATT-Redakteurin Anping Richter von den Kandidaten genannt bekommen. Der Renner bei den Negativ-Entscheidungen: der Bau des neuen Aldi-Markts am Westmoor. Dass auf einer Fläche mit Biotop-Status gebaut werden darf, wurde in der Bevölkerung scharf kritisiert, und sowohl Philipp Bravos (Grüne) als auch Clemens Ultsch (Die Partei) und Olaf Riesterer (CDU) nannten diese als schlechteste Entscheidung des Rates. „Solche Prozesse dauern viel zu lange“, erklärte Riesterer. Die Fläche hat seit dem 1. Januar Biotop-Status, aber weil der Investor zu dem Zeitpunkt schon im weit fortgeschrittenen Stadium des Genehmigungsverfahrens war, darf er trotzdem bauen.

 

Bei den guten Entscheidungen waren die Antworten dann schon vielfältiger. Esther Deppe-Becker (FDP) lobte das Teilhabeprojekt „Villa Luise“, Klemens Kowalski (Linke) die Einführung des Buxtehuder Mietspiegels. Clemens Ultsch (Die Partei) sagte wiederum: „Wir waren ja noch nicht im Rat. Wo sollen die guten Entscheidungen denn herkommen?“ – nicht ganz ernst gemeint, versteht sich.

 

 

mehr lesen

Podiumsdiskussion live und im Stream: Stadtratswahl in Buxtehude

Am Di., 7. September, 9:40 Uhr diskutieren 8 Kandidaten von den 8 Parteien, die in Buxtehude für den Stadtrat kandidieren. 90 Minuten lang stehen sie Rede und Antwort, moderiert von Tageblatt-Redakteurin Anping Richter.

 

Die Veranstaltung findet für Schüler der IGS Buxtehude live statt, für alle anderen im Live-Stream aus der IGS Buxtehude:

https://igs-buxtehude.de/iserv/public/videoconference/TzNLP3BCdSXR8wjjWnVcW4

 

Für die virtuelle Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich, ein Klick auf den Link genügt.

Podiumsdiskussion: Landratskandidaten zum Thema Jugendarbeit

Auf Einladung des Kreisjugendring Stade e.V. (KJR) treffen die beiden Kandidaten auf das Landratsamt Björn Protze (SPD) und Kai Seefried (CDU) aufeinander - und auf Vertreter der Jugendarbeit im Landkreis:

 

Ihr seid herzlich willkommen an der Diskussion teilzuhaben am Donnerstag, den 2. September, um 18 Uhr:

  • in Präsenz vor Ort im Stadeum. Dazu meldet euch bitte bei uns an. (info@kjr-stade.de) Die Platzzahl ist begrenzt.
  • online auf dem YouTube-Kanal Kreisjugendring Stade. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich. Einfach spontan reinklicken und die Diskussion verfolgen.  https://youtu.be/eMghG9X8qF8