Fr

15

Jan

2021

Neue und verbesserte Fördergrundsätze in Kraft

Seit 01.01.2021 in Kraft: die neuen Fördergrundsätze gelten einheitlich für den gesamten Landkreis Stade
Seit 01.01.2021 in Kraft: die neuen Fördergrundsätze gelten einheitlich für den gesamten Landkreis Stade

Mit Beginn des neuen Jahres sind die neuen und verbesserten Fördergrundsätze im Landkreis Stade und für Buxtehude in Kraft getreten. Die Verbesserungen betreffen sowohl Verfahrensvereinfachungen als auch eine deutliche Erhöhung der Tagessätze für geförderte Veranstaltungen: 

 

  • Vereinfachung des Beantragungsverfahrens einschließlich identischer Vorgaben für den gesamten Landkreis Stade,
  • Erhöhung der Fördersätze um jeweils 1 EUR pro Teilnehmertag (z.B. von 4 auf 5 EUR bei Ferienfahrten) sowie eine Erhöhung der Höchstsätze pro Verein und Jahr,
  • zusätzliche Tagessätze (+1,50 EUR pro Teilnehmertag) für Projekte gegen Extremismus, für Beteiligung oder Klima/Nachhaltigkeit.

 

Ein großer Dank gilt den Jugendpflegen in Buxtehude und beim Landkreis Stade, aber ebenso bei den freien Trägern, die sich aktiv in die Beteiligungsrunden eingebracht haben! Das Ergebnis dieser wirklich guten Zusammenarbeit sind die neuen Fördergrundsätze, die ihr im vollen Wortlaut einschließlich aller relevanten Begleitdokumente hier findet.

 

Di

12

Jan

2021

Wir sagen "Danke, Anke!"

Bedanken sich stellvertretend für die Kifo-Kinder bei Anke Pöschke: SJR-Vorsitzender Achim Biesenbach (li.) und Jugendarbeitsreferent Martin Ratering (re.) - Foto: SJR
Bedanken sich stellvertretend für die Kifo-Kinder bei Anke Pöschke: SJR-Vorsitzender Achim Biesenbach (li.) und Jugendarbeitsreferent Martin Ratering (re.) - Foto: SJR

Anke Pöschke ist im Kinderforum eine lebende Institution, so ziemlich alle Kifo-Kinder kennen sie: Über 15 Jahre lang hat Anke Pöschke die pädagogische Leitung des Kinderforums in der Sagekuhle ausgeübt.

In dieser Zeit hat das Kinderforum ein festes Dach erhalten. Dank großzügiger Spenden, u.a. von den Soroptimistinnen, konnte ein Wohncontainer angeschafft werden, wodurch das Kinderforum endlich ganzjährig öffnen kann. Auch das große Kinderfest zum 25-jährigen Bestehen des Kinderforums vor anderthalb Jahren organisierte Anke für die Kifo-Kinder.

 

Nun hat Anke die pädagogische Leitung abgegeben und wir sagen „Danke, Anke!“. Corona-bedingt konnte die Verabschiedung von Anke Pöschke nur im kleinen Rahmen stattfinden. SJR-Vorsitzender Achim Biesenbach und Jugendarbeitsreferent Martin Ratering übergaben Anke einen Präsentkorb mit allerlei Leckereien, Nützlichem und Vergnüglichem.

Neue pädagogische Leiterin des Kinderforums ist Daniela Schultz. Daniela ist bereits seit fünf Jahren als Teamerin im Kifo tätig und damit mit Einrichtung und Kindern bestens vertraut. Sie übernimmt in einer Zeit großer Ungewissheit: Zurzeit ist das Kinderforum im Winterschlaf, aber sobald es möglich ist, wird das Kinderforum wieder durchstarten und ein buntes Nachmittagsprogramm für die Kinder des Stadtteils anbieten.

 

Über das Kinderforum

Als Stadtteilprojekt der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Trägerschaft des SJR besteht das Kinderforum (Kifo) in der Sagekuhle seit 1994. Mit offener Kinder- und Jugendarbeit ist gemeint, dass Kindern und Jugendlichen Räume zur Verfügung gestellt werden, in denen sie sich mit Gleichaltrigen treffen können, in denen sie „ungestört“ sind und die sie auf freiwilliger Basis nutzen können. Dabei stehen ausgebildete Jugendleiter als Ansprechpartner unterstützend zur Seite. Das Kinderforum besteht seit 2009 aus zwei zusammengefügten Wohncontainern sowie einem Lagercontainer mit Spielmaterial für draußen. Je nach Witterungslage werden von den Jugendleitern vor Ort Spiel- und Bastelangebote bereitgehalten.

Fr

08

Jan

2021

Gesetzliche Neuerungen 2021 für Vereine und Vorstände

Zum Jahresbeginn sind bundesweit neue gesetzliche Regelungen in Kraft getreten, die auch Einfluss auf eure Verbandsarbeit haben können. Die wichtigsten Punkte haben wir für euch zusammengefasst:

 

1. Erhöhung des Ehrenamts- und Übungsleiterfreibetrages

Der Übungsleiterfreibetrag wird ab 2021 von 2.400 Euro auf 3.000 Euro erhöht (§ 3 Nr. 26 Satz 1 EStG). Der Ehrenamtsfreibetrag wird von 720 Euro auf 840 Euro erhöht (§ 3 Nr. 26a Satz 1 EStG).

 

2. Vereinfachter Spendennachweis künftig bis 300 Euro

Für Zuwendungen bis zu 200 Euro genügt als steuerlicher Spendennachweis ein Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts. Ein Zuwendungsnachweis nach amtlichem Mustertext ist nicht erforderlich. Die Grenze für solche Kleinspenden steigt zum 1.01.2021 auf 300 Euro.

Diese beiden und weitere Änderungen sind Teil des Jahressteuergesetz 2020 - Umfängliche Änderungen im Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht (vereinsknowhow.de)

 

 

mehr lesen

Mi

06

Jan

2021

20. Buxtehuder Ausbildungsmesse digital erleben!

Am 18. Februar 2021, 8.30 – 12.30 Uhr auf

www.ausbildungsmesse-buxtehude.de

 

Buxtehude. Seit nun 19 Jahren findet die Buxtehuder Ausbildungsmesse in der kleinen Hansestadt an der Este statt und ist damit ein wichtiger sowie erfolgreicher Bestandteil im städtischen Veranstaltungskalender. Eigentlich hätte die Jubiläumsmesse in ihrer Ursprungs-Location, dem Schulzentrum Süd Buxtehude, stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie entschieden sich die Veranstalter, die Junge Union Buxtehude/Altes Land/Geest und der Stadtjugendring Buxtehude e.V., jedoch dagegen. „Eine Absage der Veranstaltung stand nie zur Debatte. Wir prüften geeignete Alternativen und sind zum Entschluss gekommen, mit der Firma Groh-P.A. Veranstaltungstechnik aus Buchholz i.d.N. ein digitales Messekonzept zu entwickeln“, so die Organisatoren Niels Kohlhaase (21) und Vivienne Hoffmann (21).

 

Im Zeitraum von 8.30 Uhr – 12.30 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, sich über digitale Messestände und / oder Praxisvorträge bei zahlreichen Unternehmen aus der Region zu informieren. Von großen Globalplayern wie Siemens oder Mercedes-Benz bis hin zu örtlichen Mittelständlern ist einiges dabei.

 

Bei den digitalen Messeständen können sich die Unternehmen mit Texten, Videos, Fotos und PDF-Dateien zum Download vorstellen. Hier können die Besucher mehr über die Unternehmen selbst und deren Ausbildungsangebote erfahren. Über ein Kontaktformular können Interessierte Kontakt zu den jeweiligen Unternehmen aufnehmen. 

 

 

mehr lesen

So

03

Jan

2021

Juleica 2021 - Termine, Verlängerung, Fortbildung

Juleica-Grundausbildungen 2021
Die Termine für 7 Jugendleiter-Grundausbildungen im Landkreis Stade stehen fest, die erste startet bereits Ende Januar. 
 
Juleica 1 (Anmeldung möglich bis 18. Januar 2021)

23./24.01., 30.01. - 02.02. und 06.02./07.02.2021 ohne Übernachtung in Buxtehude

Veranstalter: Stadtjugendpflege Buxtehude u. Jugendpflege SG Apensen -> zur Anmeldung 
 
Juleica 2 (Ostern)
26.03. - 01.04.2021 mit Übernachtung in Hude

Veranstalter: Kreisjugendring Stade e.V. // Anmeldung: info@kjr-stade.de 
 
Juleica 3 (Dezentrale Wochenend-Juleica)
17./18.04., 24./25.04. und 08./09.05.2021 ohne Übernachtung in Freiburg/Elbe

Veranstalter: Kreisjugendring Stade e.V., Kreisjugendpflege Stade & Jugendpflege SG Nordkehdingen // Anmeldung: info@kjr-stade.de 
 
Juleica 4
26.07. - 31.07.2021 mit Übernachtung in Hude
Veranstalter: Kreisjugendring Stade e.V. // Anmeldung: info@kjr-stade.de 
 
Juleica 5 (Ü-20)
11.09./12.09., 18.09./19.09. und 02.10./03.10.2021 ohne Übernachtung in Buxtehude und Stade
Veranstalter: Stadtjugendring Buxtehude e.V. & Stadtjugendring Stade e.V. // Anmeldung: info@sjr-buxtehude.de oder info@sjr-stade.de
 
Juleica 6 (Herbst I) 
15.10. - 21.10.2021 mit Übernachtung in Hude
Veranstalter: Kreisjugendpflege Stade // Anmeldung: jugendpflege@landkreis-stade.de
 
Juleica 7 (Herbst II) 
22.10. - 29.10.2021 mit Übernachtung in Hude
Veranstalter: Stadtjugendpflege Stade // Anmeldung: jugendpflege@stadt-stade.de
 
Der Teilnahmebeitrag von 35 EUR gilt für Einwohner des Landkreises Stade, für landkreisexterne Teilnehmende gilt der doppelte Satz von 70 EUR. 

mehr lesen

Mo

07

Dez

2020

Vorschriften behindern das Ehrenamt

LANDKREIS. Immer mehr Vorschriften und Auflagen erschweren und behindern auch im Landkreis Stade die Arbeit von Ehrenamtlichen. Diese Kritik war beim „Virtuellen Klönschnack“ mit Kai Seefried (CDU) zum offiziellen Tag des Ehrenamtes am Wochenende mehrfach in aller Deutlichkeit zu hören.

 

Rund 45 Teilnehmer waren der Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried aus Drochtersen zum Online-Talk mit Ehrenamtlichen und Funktionsträgern aus etlichen Bereichen des Ehrenamts, von Kultur über Jugend, Hilfeleistung, Heimatpflege und Soziales bis zum Sport. „Wie können wir die Arbeit hier unterstützen – das steht heute im Mittelpunkt“, betonte Kai See-fried, der versprach, die Anregungen aufzunehmen. Kai Seefried bewirbt sich im September 2021 für den Posten des hauptamtlichen Stader Landrats. Die Arbeit der Ehrenamtlichen sei „absolut unbezahlbar“. Etwa die Hälfte aller Niedersachsen engagiert sich in der Freizeit ehrenamtlich, auch im Landkreis Stade wird ehrenamtliches Engagement groß geschrieben.

 

„Sehr viel ehrenamtliche Zeit geht aber für Formalien verloren“, monierte Achim Biesenbach, Vorsitzender des Stadtjugendrings Buxtehude. Ob Vereinsregisterrecht, Finanzwesen, Kinder- und Jugend- oder Datenschutz – überall gebe es ständig neue Auflagen, Vorschriften und Rechtslagen. „Eigentlich braucht heute jeder Verein einen Rechtsexperten. Das macht wenig Spaß, ist zusätzliche Arbeitsbelastung und bringt keinen Verein wirklich voran“, klagte Biesenbach; auch Kreissportbund-Vorsitzender Knut Willenbockel monierte den Auflagen- und Formaliendschungel.

 

Als Vorsitzender eines Vereins „muss man zwischenzeitlich Steuerberater, Rechtsanwalt, Soziologe, Psychologe und Verwaltungsfachwirt sein“, äußerte Uwe Gährs, Vorsitzender des Schützenvereins Altkloster. „Außerdem wird man als Ehrenamtlicher vom Finanzamt juristisch behandelt wie ein Unternehmen.“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete Enak Ferleman sagte, es sei „wichtig, dass Vereine nicht wie Wirtschaftsunternehmen behandelt werden“. Die Finanzämter wendeten sich viel zu stark den Vereinen zu – „da haben wir noch eine ganze Menge zu tun“.

 

mehr lesen

Sa

05

Dez

2020

Stadtjugendring Buxtehude: Abwechslungsreich und kunterbunt

Seit 2010 Vorsitzender des Stadtjugendring Buxtehude - Achim Biesenbach (38) - Foto: SJR
Seit 2010 Vorsitzender des Stadtjugendring Buxtehude - Achim Biesenbach (38) - Foto: SJR

tk. Buxtehude. "Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, worauf ich mich konkret einlasse", sagt Achim Biesenbach, der seit elf Jahren Vorsitzender des Stadtjugendrings Buxtehude ist. Was Jugendarbeit bedeutet, wusste er als Jugendleiter, der Ferienfahrten begleitet hat, schon - doch der Stadtjugendring ist eher Berater seiner 47 Mitglieder und nicht Organisator von Events. "Arbeit im vorpolitischen Raum", nennt Achim Biesenbach das.

 

Egal, ob es um konkrete Förderanträge für Projekte geht, neue Richtlinien, wie Jugendarbeit finanziert wird, oder das Umsetzen von rechtlichen Vorgaben - der Stadtjugendring berät und unterstützt seine Mitglieder. "Wir sind die Schnittmenge zwischen den Vereinen", so Biesenbach. Mit dieser ehrenamtlichen Arbeit werden andere Ehrenämtler entlastet. Die wissen, dass der Stadtjugendring, etwa in der Zusammenarbeit mit der Politik oder dem städtischen Jugendamt, einen Teil der erforderlichen Abstimmung übernimmt. 

 

Was sich vielleicht nach langweiliger Schreibtischarbeit anhört, ist für Achim Biesenbach eine spannende Herausforderung. "Mich motiviert, dass ich mir regelmäßig neue Themen erarbeiten muss", sagt der Volkswirt, der zehn Jahre lang für die Nord LB gearbeitet hat und jetzt noch ein Studium der Wirtschaftspsychologie obendrauf setzt. 

 

Im Stadtjugendring sind ganz unterschiedliche Mitglieder aktiv. Das reicht von Sportvereinen bis zur Jugendfeuerwehr, von politischen Parteien bis zu Kirchengemeinden. "Kunterbunt ist unser Anspruch", sagt Achim Biesenbach. Und bunt sind auch die Aktivitäten wie internationale Begegnungen in Russland oder Israel, das Betreuen des Treffpunkts in der Sagekuhle oder das Koordinieren der Einsätze des Spielmobils.

 

Auch wenn Achim Biesenbach sein Ehrenamt überwiegend in der Koordination und Beratung sieht, wenn die Jugendleiter sich mit Kolleginnen und Kollegen in Israel und Russland treffen, ist er gerne mit von der Partie. Der internationale Austausch ist für Achim Biesenbach eine Herzensangelegenheit.

 

 

von Tom Kreib - www.kreiszeitung.net - 05.12.2020

Kontakt zum SJR

 

Spielmobil:

0152-04933305

buchung@spimo-balu.de

 

Mercedes Sprinter:

0162-2634356

verleih@sjr-buxtehude.de

 

SJR-Büro:

04161-2981

info@sjr-buxtehude.de 

Corona-FAQs für die Jugendarbeit in Landkreis Stade:
www.kjr-stade.de/corona