Corona-FAQs für die Jugendarbeit in Landkreis Stade:
www.kjr-stade.de/corona

Fr

03

Jul

2020

50 Aktionen für die Sommerferien

BUXTEHUDE. Dem traditionellen Sommerferienspaß mit Ausflügen, lokalen Kooperationspartnern und Angeboten der Vereine hat die Corona-Krise zwar einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber ein abwechslungsreiches Angebote für Kinder und Jugendliche gibt es in den Sommerferien trotzdem.

 

„Das Team der Stadtjugendpflege ist kreativ mit der aktuellen Situation umgegangen, sodass es nun etwa 50 Aktionen gegen mögliche Langeweile geben wird“, so Stadtjugendpfleger Gabriel Braun. Von Donnerstag, 16. Juli, bis Freitag, 14. August, werden die Aktivitäten am Freizeithaus Buxtehude und weiteren Standorten angeboten. Entstanden ist ein Programm, das jeweils für eine Gruppengröße von bis zu acht Teilnehmenden ausgelegt ist und an der frischen Luft stattfindet.

 

Die Tagesaktionen starten mit dem fliegenden Bastelspaß am Donnerstag, 16. Juli, um 10 Uhr in der Roten Bude. Hier werden die gebastelten Kunstwerke direkt um die Wette fliegen. Neben kreativen Aktionen wie dem Herstellen von bunter Seife, Origami oder Stoffmalerei, kommt auch die sportliche Aktivität nicht zu kurz.

 

Rätselspaß und GPS-Schnitzeljagd

 

Für alle Abenteuerlustigen geht es im Ferienspaß auf Erkundungstour: Im Neukloster Forst können die Teilnehmenden am Freitag, 17. Juli, neben sportlichen Hindernissen, ihr Wissen bei spannenden Aufgaben und Quizfragen unter Beweis stellen. Auch die GPS-Schnitzeljagd bei der Aktion „Geocaching“ bietet am Dienstag, 21. Juli, jede Menge Rätselspaß. Eine Boßeltour, Yoga, Fahrrad fahren und die Sommerolympiade sorgen für weitere sportive Highlights in der schulfreien Zeit.

 

Jede Woche steht zudem unter einem speziellen Motto, zum Beispiel „Von der Pflanze zum Samen“ oder „Die Wunder des Wetters“. Bei Aktionen am Vormittag wird das jeweilige Thema gemeinsam erforscht, ausprobiert und spielerisch dabei gelernt.

 

Angebote des Sommerferienspaß sind online unter www.ferienspassbuxtehude.de einzusehen und direkt über das Anmeldeportal buchbar. Infos: 0 41 61/ 55 52 22 oder stadtjugendpflege@stadt.buxtehude.de.

 

www.tageblatt.de    03.07.2020

Fr

26

Jun

2020

Juleica Ausbildungen im Juli 2020

Jugendleiter*innengrundausbildung Juleica

 

18.07. – 23.07.2020 täglich von 09:00 – 19:00 Uhr (Veranstalter Kreisjugendring Stade / Anmeldung unter info@kjr-stade.de)

 

oder 04.07.-05.07. / 11.07.-12.07. sowie 25.07.-26.07.2020 täglich von 09:00 – 19:00 Uhr (Veranstalter Kreisjugendpflege Stade / Anmeldung unter jugendpflege@landkreis-stade.de)

 

Jugendleiter und Jugendleiterinnen sind für die Arbeit von Vereinen, Verbänden und anderen Einrichtungen der Jugendarbeit sehr wichtig. Ohne die ehrenamtlichen Helfer könnte kein Verein und keine gemeinnützige Organisation bestehen. Die Einsatzfelder für Jugendleiter*innen liegen zum größten Teil in der Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen in Jugendhäusern, auf Ferienfahrten, beim Ferienspaß , bei Spielmobileinsätzen und und und.

 

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie können derzeit nur Angebote für Kinder und Jugendliche stattfinden, die von pädagogischen Fachkräften oder ausgebildeten Jugendleiter*innen betreut werden.

 

Vieles, das für Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wichtig ist, wird in der Jugendleiter*innengrundausbildung besprochen und nach Möglichkeiten praktisch eingeübt. Denn nur, wer gut ausgebildet ist, macht gute Jugendarbeit. Und wer gute Jugendarbeit macht, hat selber viel Spaß. Wenn du an einer Jugendleiter*innenausbildung teilgenommen hast, kannst du eine Jugendleitercard (JuLeiCa) beantragen. Diese Karte ist drei Jahre gültig und unterstützt dich in deiner Jugendarbeit.

 

 

mehr lesen

Do

25

Jun

2020

Jugendarbeit wird in Buxtehude mobil

Ab sofort im Einsatz: der Spielmobilanhänger "Balu" mit seiner Zugmaschine "Wolverine" - Foto: SJR
Ab sofort im Einsatz: der Spielmobilanhänger "Balu" mit seiner Zugmaschine "Wolverine" - Foto: SJR

tk. Buxtehude . Die mobile Jugendarbeit der Stadtjugendpflege Buxtehude nimmt Fahrt auf: Wochentags wird in Kooperation mit dem Stadtjugendring Buxtehude das neue Spielmobil „Balu 2.0“ genutzt, um täglich einen anderen Standort in Buxtehude anzufahren. Zuerst findet für Kinder im Alter von acht bis elf Jahren von 15.30 bis 16.30 Uhr ein offenes Angebot statt, das ohne Anmeldung ist, und im Anschluss ein Kursus, jeweils in der Zeit von 17 bis 18 Uhr.

 

„Weil die Kinder momentan noch nicht zu uns ins Freizeithaus kommen können, kommen wir zu ihnen“, sagt Stadtjugendpfleger Gabriel Braun. Auch in den Sommerferien wird das Team der Stadtjugendpflege unterwegs sein.

 

Den ersten Stopp macht die mobile Jugendarbeit immer auf dem Spielplatz „Am Rugen End/ Erlenstieg“. Dort findet montags in der Zeit von 17 bis 18 Uhr der Theaterkursus statt. Immer dienstags hält die mobile Jugendarbeit beim „Umspannwerk“ in Heitmannshausen. Kinder im Alter von acht bis elf Jahren können während des Bastelnachmittags unterschiedliche Materialien kennenlernen, sich inspirieren lassen und künstlerisch ausprobieren.

 

Jeden Mittwoch wird der Spielplatz „Bertha-von-Suttner-Allee“ angefahren. Dort wird es beim „Fitkursus“ für Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren sportlich. Bei Fitnessübungen und Trainingseinheiten ohne Sportgeräte wird der ganze Körper trainiert - denn gemeinsam ist man noch motivierter, sich zu bewegen. Donnerstags bietet der Kursus „Abenteuerspiele“ Kindern im Alter von acht bis elf Jahren bei der „Roten Bude“ die Möglichkeit, das Gelände unsicher zu machen, sich auszutoben und neue Spiele auszuprobieren.

 

Immer freitags wird der Spielplatz „Ludwigstraße“ angefahren und gemeinsam getrommelt. Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren können südamerikanische Congas, afrikanische Djemes und andere Trommeln ausprobieren.

 

Für die kostenlosen Kurse ist eine Anmeldung an den jeweiligen Standorten notwendig. Fragen zum Programm werden von der Stadtjugendpflege unter 04161-555222 oder per E-Mail an stadtjugendpflege@stadt.buxtehude.de beantwortet.

 

www.kreiszeitung.net   24.06.2020

Fr

19

Jun

2020

Freiwilligendienst in der Jugendarbeit - neue Stelle im Stadtjugendring

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interesse? Dann folge diesem Link:

 

-> Zur ausführlichen Stellenbeschreibung

Mi

17

Jun

2020

Offener Brief an Ministerpräsident Stephan Weil

Seit Wochen kämpfen wir und vor allem die Landesspitzenverbände für die Rechte und Interessen der Jugendarbeit.

 

Vor Allem geht es dabei um Gleichbehandlung mit anderen Bereichen und insbesondere mit kommerziellen Anbietern.

 

 

 

 

 

 

Es erschließt sich uns nicht, dass ...

  • kommerzielle Busreisen stattfinden dürfen und in fast allen anderen Bundesländern Freizeiten und Maßnahmen mit Übernachtungen wieder möglich sind, aber Niedersachsen Fahrten der Jugendarbeit verbietet.
  • Jugendzentren & -treffs auf 10 Personen begrenzt sind, Restaurants, Bars und Cafés aber nur den Mindestabstand einhalten müssen, in der Personenzahl aber nicht begrenzt sind. Bundesweit ist dies die kleinste Gruppengröße.
  • Gruppenstunden auf 10 Personen begrenzt sind, Fitnessstudios aber ohne Mengenbegrenzung öffnen dürfen; auch für Indoor-Spielplätze und Schwimmbäder gibt es keine Begrenzung der Personenzahl. Bundesweit ist dies die kleinste Gruppengröße.

Trotz der einheitlichen fachlichen Kritik aller maßgeblichen Dachorganisationen der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen halten Sozialministerin Dr. Carola Reimann und ihr Krisenstab weiter an dieser Ungleichbehandlung fest. Nachdem in den letzten Wochen versucht wurde im Hintergrund für die Jugendarbeit zu argumentieren, ist es jetzt Zeit öffentlich Stellung zu beziehen!

 

Zur Klarstellung: Es geht nicht um unkontrollierbare Öffnung, sondern um Gleichbehandlung und Wertschätzung der Jugendarbeit. Diese fordern wir als SJR Buxtehude ein und haben den landesweiten offenen Brief an Ministerpräsident Stephan Weil mit der Bitte einzugreifen stellvertretend für die Buxtehuder Jugendarbeitsverbände unterzeichnet.

 

mehr lesen

Mi

27

Mai

2020

Wie Corona die Stadtjugendpflege in Buxtehude verändert

Stadtjugendpfleger Gabriel Braun im derzeit leeren Café des Freizeithauses. Foto: Frank
Stadtjugendpfleger Gabriel Braun im derzeit leeren Café des Freizeithauses. Foto: Frank

BUXTEHUDE. Alle Kinder- und Jugendeinrichtungen in Buxtehude sind seit dem 13. März geschlossen. Die Stadtjugendpflege hat einige Angebote in die sozialen Netzwerke verlegt – trotzdem bleibt die Befürchtung, dass einige Jugendliche nun gar nicht mehr erreicht werden.

 

Alles geschlossen von heute auf morgen – so erging es Mitte März auch den Einrichtungen der Stadtjugendpflege in Buxtehude. Keine offene Jugendarbeit mehr, keine Kurse oder Kulturveranstaltungen. Das Team verlagerte seine Aktivitäten erst einmal verstärkt in die sozialen Netzwerke: Unter dem Hashtag „#langweilelangweiltmich“ finden sich bei Instagram täglich mehrere Ideen und Aktionen, die sich einfach im Alltag umsetzen lassen, zum Beispiel ein Kreuzworträtsel rund um Buxtehude, Bastelanleitungen oder einfache Kochrezepte.

 

Das Angebot werde gut angenommen, und auf diese Weise könne zumindest ein loser Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und teilweise auch zu den Eltern gehalten werden, sagt Stadtjugendpfleger Gabriel Braun. Hin und wieder erreichten auch die Stadtjugendpflege Anfragen, wie man sich mit den Kindern beschäftigen könnte.

mehr lesen

Mi

15

Apr

2020

Crane unterstützt Spielmobil mit Spende über 6200 EUR

SJR-Vertreter nehmen den Scheck entgegen – mit dabei sind Crane-Mitarbeiter, Kollegen der Stadtjugendpflege Buxtehude und Kinder der Flüchtlingsunterkunft Heitmannshausen - Fotos: Florian Nielsen
SJR-Vertreter nehmen den Scheck entgegen – mit dabei sind Crane-Mitarbeiter, Kollegen der Stadtjugendpflege Buxtehude und Kinder der Flüchtlingsunterkunft Heitmannshausen - Fotos: Florian Nielsen

(Buxtehude) Seit 1996 fährt der Stadtjugendring Buxtehude e.V. (SJR) mit dem Spielmobil „Balu“ in die Stadtteile und bietet Kindern einen mobilen Spielplatz mit vielfältigen Angeboten. Inzwischen ist das Spielmobil in die Jahre gekommen und soll mit einer Neuanschaffung wieder voll einsatzfähig werden. Das neue Spielmobil ist leichter und darf daher auch ohne Anhängerführerschein bewegt werden – ein großer Vorteil, der künftig zusätzliche Einsätze ermöglichen soll.

 

Die Buxtehuder Firma Crane Payment Innovations GmbH (Crane) unterstützt die Erneuerung des Spielmobils „Balu“ mit einer Spende über 6.200 Euro. Anlässlich der Scheckübergabe richteten SJR und Crane einen Spielenachmittag bei der Flüchtlingsunterkunft Heitmannshausen aus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Buxtehuder Unternehmens packten tatkräftig mit an und betreuten verschiedene Spielangebote aus dem Spielmobil-Anhänger. Ähnliche Veranstaltungen mit Beteiligung von Buxtehuder Crane-Mitarbeitern sind künftig häufiger geplant.

mehr lesen

Homepage durchsuchen:

Telefonnummern:

Spielmobil: 0152-04933305

Sprinter: 0175-8706521

SJR-Büro: 04161-2981

 

Terminhinweise:

Mitgliederversammlung

Di., 14. Juli 2020, 19 Uhr

virtuell als Zoom-Konferenz

Juleica (Ü20)

24./25.10. + 07./08.11. + 14./15.11.2020

im Freizeithaus (Bux) und im Alten Schlachthof (Stade)

 

-> Infos & Anmeldung